Trauerfall

Natürlich ist der erste Moment oft gekennzeichnet von Schock und Trauer und vielleicht auch einer gewissen Lähmung, dennoch müssen viele Dinge erledigt werden.

Bei einem Sterbefall zu Hause
Bitte rufen Sie zuerst den Hausarzt oder Notarzt, der den Tod feststellt und eine Todesbescheinigung ausstellt. Nur bei nicht-natürlichen Todesursachen muss die Polizei eingeschaltet werden. Nachdem der Arzt den Tod festgestellt hat und sobald Sie bereit sind, verständigen Sie den Bestatter, der die Abholung vornimmt und mit dem Sie später alle Modalitäten der Bestattung besprechen.

Bei einem Sterbefall im Krankenhaus
Hier wird die Todesbescheinigung automatisch vom Arzt ausgestellt und später in der Aufnahme für den abholenden Bestatter bereit gestellt. Gerne organisieren wir die Bestattung für Sie, begleiten Sie in dieser Zeit, helfen Ihnen einen Weg für sich zu finden, damit Sie gut Abschied nehmen können. Wenn es möglich ist, sollten Sie sich schon vorher über die Ausgestaltung der Trauerfeier und den Ort und die Art und Weise der Bestattung Gedanken machen: Grundsätzlich wird zwischen Erd- und Feuerbestattung unterschieden.

 

 

Dokumentencheckliste

Für die Bearbeitung der Formalitäten sind folgende Dokumente notwendig.

Krankenkasse

» Versichertenkarte
» Rentenabmeldung,Rentenbescheide oder Renten-Nr.
» Rentenbescheid(e) bzw. Renten-Nr. (Kriegsopferrente, Blindengeld, Unfallrente, u.ä.)
» Bankverbindung des hinterbliebenen Ehepartners (Beantragung des Sterbevierteljahres)
» Schwerbehindertenausweis

Standesamt

» Personalausweis
» Totenscheine
» Familienstammbuch, Geburtsurkunde, Heiratsurkunde
» Sterbeurkunde des Ehepartners
» Scheidungsurteil
» Name, Anschrift und Beruf aller leiblichen Kinder des/der Verstorbenen


Sollten Unterlagen oder Urkunden fehlen, sind wir bei der Beschaffung behilflich. Wir erledigen hierzu alle notwendigen Behördengänge für Sie.